Psychoonkologie (Deutsche Krebsgesellschaft), Einzelbegleitung bei Krebs

 

In einer Krebserkrankung wird die Kostbarkeit des Lebens auf besondere Weise deutlich. 

Sie haben gerade die Diagnose erhalten?

Gerade jetzt ist Unterstützung besonders wichtig!


Den ersten Schritt,  um dem Krebs mit entschiedener Haltung entgegenzutreten, haben Sie gerade gemacht! Sie sorgen gut für sich, indem Sie sich in dieser Ausnahmesituation Unterstützung suchen.

 

 

 

 

P   S   Y   C   H   O   O   N   K   O   L   O   G   I   E

 

Psychoonkologie ist laut Definition

die Wissenschaft

- vom Ereignis „Krebs“

- von dessen Einfluss auf die Person und die Beziehungen

- und wie darauf fachkundig zu reagieren ist (Theorie, Methodik, Praxis/A.v. Kries)

 

Eine nüchterne Beschreibung. Aber was bedeutet es wirklich? Möchten Sie schnell zur Normalität übergehen, als wäre alles wie vorher? Das klappt selten und ist im Hinblick auf das Überleben nicht sinnvoll. Ich unterstütze Sie, Ihre Diagnose  anzunehmen!  Gerade am Anfang ist die psychoonkologische Begleitung besonders wertvoll.

Jeder Mensch hat seinen eigenen Weg der Verarbeitung. Der eine möchte alles über Krebs wissen, ein anderer überlässt alles seinen Ärzten und ein Dritter will vor allem seine Lebensqualität steigern. Und es gibt noch zahlreiche andere Bewältigungsformen.

Alle Wege haben ihre Berechtigung. Finden Sie mit mir zusammen den für Sie passenden Weg.

 

 

 

B   E   T   R   O   F   F   E   N   E

 

Sortieren Sie sich neu. 

Mit meiner Hilfe richten Sie sich bewusst auf den Genesungsprozess aus!

 

Überlebenswahrscheinlichkeiten hängen laut Studienergebnissen auch von der Art der Bewältigung ab. Die Theorie von der Krebspersönlichkeit ist haltlos. Die Wissenschaft hat jedoch eindeutig bewiesen, dass eine bewusste Auseinandersetzung mit der Erkrankung von Vorteil ist.

Ich unterstütze Sie bereits bei den ersten Schritten und im weiteren Verlauf Ihrer Erkrankung dabei,  wirksame Wege der Genesung einzuschlagen.  In Gesprächen, Übungen, Fantasiereisen, Beschäftigung mit aufkommenden Ängsten und vielem mehr stärken Sie Ihre Selbstheilungskräfte und entwickeln eine selbst-bestimmte, zuversichtliche Haltung, um Ihren Krankheitsprozess kraftvoll zu durchlaufen und aktiv mitzugestalten.

  

 

Kontrolle zurückgewinnen: 

Diese Zeit der Belastungen stört das Gleichgewicht empfindlich und kann  Beeinträchtigungen mit sich bringen.

 

Jetzt ist der beste Zeitpunkt, sich gut um sich zu kümmern und "die Segel im Sturm" neu zu setzen. Rufen Sie mich heute noch an und wir vereinbaren einen Termin. 

  

 

Körpereigene Regenerationskräfte:

Der Zusammenhang zwischen Körper, Seele und Denken ist enorm, sowohl bei psychischen als auch bei körperlichen Beschwerden, und damit steigen Ihre Einflussmöglichkeiten!

Wenn Sie jetzt beschließen, aktiv an einer neuen Lebensqualität zu arbeiten, haben Sie schon einen wichtigen Schritt getan.

   

Wussten Sie z.B. dass achtsames Naturerleben  und Bewegung bei Krebs eine wissenschaftlich erwiesene, besonders förderliche Wirkung haben?

 

Achtsamkeit kann Ihre Kraftquellen zum Fließen bringen. So können Sie auf einer angeleiteten Naturbegegnung etwas erleben, das Sie stärkt,  Gefühle löst und Sie tröstet.

 

Ich begleite Sie mit Empathie, Wärme und offenem Herzen für die Fragen, die in Ihnen entstehen.

 

Kommen Sie mit mir nach draußen!

 

 

K Ö R P E R L I C H E  V E R Ä N D E R U N G E N

 

Viele Patienten sind durch die Krebserkrankung körperlich und seelisch beeinträchtigt. Hier ist psychoonkologische Unterstützung während  der Behandlung und vielleicht auch noch länger unbedingt empfehlenswert.

Oft beeinträchtigt der Krebs die  Köperfunktionen und das Selbstwertgefühl.

Als Psychoonkologin biete ich  Ihnen Wege der Entlastung und Stärkung, damit Sie diese großen seelischen Herausforderungen bewältigen. 

 

 

H  E  I  L  U  N  G  S  B  E  W  Ä  H  R  U  N  G

 

Für zahlreiche Klienten ist nach Abschluss der Behandlungen die Zeit der "Heilungsbewährung" gekommen: eine Zeit der Hoffnung, kein Rezidiv zu bekommen, verbunden auch mit einzelnen Momenten der Sorge oder Angst, aber vor allem ist es eine Zeit des Glücks, diese Krankheit erst einmal erfolgreich in den Griff bekommen zu haben. Ist sie besiegt? Das fragen sich dennoch viele genesende Patienten, oft mit Sorgen, wenn die nächste Untersuchung ansteht. 

 Diese Phase unterstütze ich , damit Sie auch weiterhin "in Ihrer Kraft" bleiben. Auch Patienten, die seelisch wenig beeinträchtigt sind, profitieren von psychoonkologischer Begleitung.

      

 

P A L L I A T I V

 

Die Regelung wichtiger Dinge oder die richtigen Worte gegenüber anderen zu finden, ist für Schwerstkranke ein wichtiges Thema. Ich spreche mit Ihnen auf Wunsch auch über Angelegenheiten, die Sie mit Ihren Lieben nicht besprechen können.

 

Mit dem Gefühl, nicht Ohnmacht, sondern Selbstbestimmung zu erleben, werden Sie auch in der Palliativsituation der Krankheit nicht hilflos gegenüber stehen, sondern Ihren ganz individuellen, persönlichen Weg finden. 

 

Psychoonkologie für Angehörige

A  N  G  E  H  Ö  R  I  G  E

 

Die Angehörigenarbeit,  z.B. mit dem Lebenspartner oder den Kindern von Betroffenen, ist mir ein wichtiges Anliegen, denn auch Ihnen Nahestehende benötigen u.U. Hilfe, um mit der Situation zurecht zu kommen. 

 

Ich begleite gerne durch diese besondere Zeit.  

Krebs in der Familie

G E M E I N S A M 

 

Das WIR in der Krankheit.

 

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. 

 

"Gemeinsam sind wir stark!" Dieser Satz trägt viel Wahrheit in sich. Nutzen Sie die Möglichkeit,  der Herausforderung einer lebensbedrohlichen Erkrankung gemeinsam etwas entgegenzusetzen. 

Sie sind machtlos als Familienmitglied/Partner und müssen nur zusehen? Nein, Sie können etwas tun! 

Zusammenhalt ist in einer schweren Zeit äußerst wichtig. Manchmal ist das nicht so einfach. Gerade in einer Zeit der großen Sorgen erleben Familien oder Paare Kommunikations-Schwierigkeiten, weil die Sorgen mitregieren. In der "Wir-Zeit" werden das Gemeinschafts- Gefühl und die Ressourcen gestärkt und der Weg zu einer besseren Bewältigung der Situation gebahnt. Sprechen Sie mich an.

      

 

 

K I N D E R   K R E B S K R A N K E R   E L T E R N

Kinder von erkrankten Eltern wirken oft unbelastet, doch in ihnen sieht es meist anders aus. Gerne berate ich Sie dazu.

 

Kinder brauchen Zeiten der Verarbeitung, der Normalität, der Freude, des Zulassens von Ängsten und Finden von Sicherheit.

 

Auch die Möglichkeit, unbeschwert lachen zu dürfen, ohne deshalb ein schlechtes Gewissen zu haben, weil es dem erkrankten Elternteil so schlecht geht, ist förderlich für die positive seelische Entwicklung des Kindes . 

 

Kinder profitieren in dieser Kreativ-Zeit von der Möglichkeit, schöpferisch und damit wirksam zu werden in einer Zeit, die durch die Erkrankung eines Elternteils oft bedrohlich geworden ist

 

Dadurch die Beschäftigung mit inneren Bildern kann eine Stärkung eintreten und die Möglichkeit, das dass Kind Fragen stellen kann, die es dem erkrankten Elternteil nicht stellt.